Einbruchschutz via Smartphone – mit der smarten Fernüberwachung von ALMAS INDUSTRIES

In der dunklen Jahreszeit nimmt die Zahl der Einbrüche in Deutschland tendenziell zu. Das liegt vor allem daran, dass die Dunkelheit Einbrecher zusätzlich vor unliebsamen Blicken schützt. Um einen ganzjährigen Schutz für Gebäude und Firmenareale zu ermöglichen, kommt es nicht nur auf das Sicherheitsequipment, sondern auch auf das dahinterstehende Konzept an.

Die ALMAS INDUSTRIES AG mit Sitz in Mannheim vereint beide Aspekte in Form von hochmodernen und bedarfsorientierten Sicherheitslösungen. Ein Teil der schlagkräftigen Sicherheitssysteme, die das Unternehmen in seinem Portfolio führt, bedient sich den Vorteil der Fernüberwachung – ist also aus der Ferne per Smartphone gezielt steuerbar. Damit hat der Besitzer des Gebäudes jederzeit Zugriff auf sein Sicherheitssystem und kann sensible Areale über auf sein Smartphone gestreamte Kamerabilder auch im Falle seiner Abwesenheit im Blick behalten.

Sicherheitslösungen müssen individuell sein

Moderne Sicherheitslösungen sollten nach Ansicht der ALMAS INDUSTRIES AG nicht nur technisch hochwertig sein und eine reibungslose Funktion gewährleisten, sie sollten auch einfach in der Handhabung sein und sich stets am Bedarf des Kunden orientieren. Damit einher geht der Ansatz des Unternehmens, dass es keine Pauschallösungen im Sicherheitsbereich gibt – weder in der Fernüberwachung, noch bei klassischen Alarmsystemen mit Kameras.

Stattdessen geht es darum, jedes Gelände und jedes Gebäude entsprechend seiner baulichen Gegebenheiten, seiner Lage und der vor Ort geltenden Sicherheitsstufe auszustatten. So würde man etwa für ein großflächiges und schwer einzusehendes Firmengelände eine andere Form der Fernüberwachung wählen, als bei einem kleineren Gebäude mit nur einem Zugang.

Diese konzeptionellen Anpassungen sorgen dafür, dass der Nutzer ein Fernüberwachungssystem bekommt, mit dem er einfach zurechtkommt und dass im Bedarfsfall reibungslos funktioniert. So können Einbrecher beispielsweise über vor Ort installierte Kameras auf frischer Tat ertappt werden. Auch an sensiblen Stellen verbaute Bewegungsmelder können dafür sorgen, dass ein Einbrecher schnell den Mut verliert, weil er fürchtet, das aufflammende Licht könnte ein Zeichen dafür sein, dass jemand ihn bei seinem Treiben erwischt hat. Dahingehend empfiehlt es sich laut der ALMAS INDUSTRIES AG, die Erfahrungen des Unternehmens zu nutzen und sich von den Sicherheitsexperten gezielt hinsichtlich geeigneter Lösungen beraten zu lassen.

Die Fernüberwachung per Smartphone empfiehlt sich insbesondere für Personen, die viel unterwegs sind und sich auf unkomplizierte Art und Weise über die Sicherheitslage des Gebäudes oder Geländes informieren wollen. Registrieren die Kameras und Sensoren ungewöhnliche Aktivitäten, wird der Nutzer direkt über sein Smartphone benachrichtigt. Das aufgezeichnete Material kann überdies später dabei helfen, die entsprechenden Täter zu fassen und zu identifizieren. ALMAS INDUSTRIES ist davon überzeugt, durch hochwertige Technologien und herausragenden Service das Leben vieler Menschen ganzheitlich sicherer zu gestalten.

Jetzt beraten lassen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.