Almas Industries warnt vor Akkubohrern

Almas Industries warnt vor Akkubohrer – Einbruchschutz

Almas Industries warnt vor Akkubohrern. Nicht nur die Einbruchschutz Branche entwickelt sich immer weiter. Auch Einbrecher werden immer kreativer. Vor allem Profis entwickeln Ihre Methoden stets weiter, um die Erfolgsquote der Einbruchsreihen zu optimieren. Eine dieser Methoden ist oft besonders effektiv: das Bohren. Mithilfe eines Akkubohrers bohren die Eindringlinge ein Loch in Fenster oder Terrassentüren. Anschließend wird mithilfe eines Drahtes oder anderem Werkzeug der Griff entriegelt. Am nächsten Tag findet man lediglich kleine Löcher in den Fensterflügeln oder Türen. Zurück bleibt ein leergeräumtes Haus und ein Sachschaden. Almas Industries warnt: Einbrecher arbeiten fast geräuschlos Wer meint, ein solcher Einbruch würde viel… Weiterlesen … »

almas industries

Almas Industries informiert im Bereich Unternehmenssicherheit

Einbruch und Vandalismus finden nicht nur immer häufiger in Privathaushalten und Wohnungen statt, sondern ebenso in Geschäftsobjekten. Denn auch und gerade in diesem Bereich gibt es für Einbrecher verlockendes Diebesgut zu erstehen, zum Beispiel Notebooks, Monitore, Beamer oder vertrauliche Informationen. Almas Industries informiert über das Thema Sicherheit am Arbeitsplatz und erläutert, was Geschäftsinhaber tun können, um Büroräume gegen Einbrüche zu sichern. Die Almas Industries AG informiert als Experte im Bereich der Unternehmenssicherheit regelmäßig über aktuelle Entwicklungen auf diesem Gebiet. Ein immer wichtigeres Thema für Firmen ist die optimale Sicherung von Geschäftsobjekten und Räumlichkeiten, um Einbrechern keine Chance zu bieten. Denn… Weiterlesen … »

almas industries

Videoüberwachung in Pflegeheimen – Almas Industries

Verletzung der Privatsphäre oder wichtiger Schutz für die Bewohner? Immer mehr Pflegeheime investieren in Sicherheitstechnik, um Bewohner und Personal einen ausreichenden Schutz vor Kriminalität zu bieten. Denn ein zeitgemäßer Sicherheitsstandard wir von allen Seniorenheimen erwartet. Die meisten Altersheime haben das ganze Jahr „Tag der offenen Tür“ damit besteht die Gefahr, dass Übergriffe und kritische Situationen vorprogrammiert sind. Einrichtungen haben mit zunehmender Größe nicht mehr den Überblick, wer wirklich Bewohner, Besucher, Pfleger, Dieb oder Handwerker ist. Außerdem kommt es immer wieder zu Fällen, bei denen Pflegepersonal, aber auch Senioren, bedroht oder gar verletzt werden. Mühelos, verschaffen sich unberechtigte Personen Zugang zu… Weiterlesen … »

almas industries

Staatliche Fördergelder für Einbruchschutzmaßnahmen

Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) bietet auch dieses Jahr Förderzuschüsse für alle, die ihre Immobillie – sei es Haus oder Wohnung – einbruchsicher machen möchten. Das Bundesbauministerium, Bundesinnenministerium sowie die Kreditanstalt für Wiederaufbau haben bereits letzes Jahr die Förderbedingungen aufgrund der hohen Nachfrage maßgeblich überarbeitet, sodass Sie diese schon ab einer Investition von nur 500€ beantragen können. Die Zuschusshöhe beträgt ab 50€ bis zu 1600€ für Maßnahmen zum Einbruchschutz in Bestandsgebäuden. Sie umfasst die Nachrüstung von einbruchhemmenden Fenstern und Türen, Gittern, Rollläden, Außenbeleuchtung und moderner Sicherheitstechnik. Inbegriffen sind Bewegungsmelder, Videokameras und Gegensprechanlagen. Die Antragstellung erfolgt denkbar einfach – noch vor… Weiterlesen … »

almas industries

Betriebe rüsten sich gegen Einbrecher

Niemand ist vor Einbrechern sicher. Vor allem nicht Betriebe, die wertvolle Maschinen und Güter lagern. Die richtige Absicherung des Eigentums ist wichtig. ALMAS INDUSTRIES informiert Sie deshalb umfassend über die Vorteile einer „24h-Live-Fernüberwachung“ im Betrieb. An sich sind Alarmanlagen und Kameras zur Überwachung eine gute Lösung, das waren sie schon immer. Jedoch besteht der Nachteil dieser Methoden darin, dass beim Auslösen des Alarms zunächst noch nicht die Polizei gerufen wird, sondern ein Wachdienst oder eine externe Servicezentrale, die den Einbruch bestätigt. Erst dann wird die Polizei gerufen. Dieses umständliche Prozedere kostet Zeit und in diesem Fall ist Zeit Geld, denn… Weiterlesen … »